Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik
Sommersemester 2012

Sommersemester 2012

Abonnieren
Wenn Sie den HPI-Newsletter in Zukunft per Mail bekommen wollen, können Sie ihn hier bestellen. Der Newsletter wird in der Regel zweimal jährlich, immer zum Beginn eines Semesters verschickt.

Liebe Freunde des Hasso-Plattner-Instituts,

mit vielen Neuigkeiten startet das HPI ins neue Semester: Die wichtigsten Nachrichten haben wir in diesem Newsletter für Sie zusammengefasst. Unser Überblick fasst für Sie zudem besondere Ereignisse des zurückliegenden Sommersemesters zusammen. Und auf HPI-TV können sie kurze Videofilme zu vielen Veranstaltungen sehen. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

Deutscher Innovationspreis für HPI und SAP AG

Header

Mit dem Deutschen Innovationspreis 2012 ist eine am HPI erforschte und von der SAP AG vermarktete Softwaretechnologie am 16. März ausgezeichnet worden. Sie ermöglicht für riesige Mengen von Unternehmensdaten blitzschnelle und flexible Auswertungen. Im Rahmen eines Galadinners mit gut 400 geladenen Gästen im Bayerischen Hof in München wurde der Innovationspreis übergeben. Für das HPI war Direktor Prof. Christoph Meinel vor Ort, für die SAP AG der Deutschland-Chef Michael Kleinemeier.

HPI-Spitzenforschungslabor: Großrechner mit 1.000 Kernen kommt

Header pic8

HPI-Forscher und weitere führende Informatiker aus Wissenschaft und Wirtschaft können im Future SOC Lab des Potsdamer Instituts künftig mit einer noch leistungsfähigeren Infrastruktur arbeiten. Erwartet wird im April ein Großrechner mit 1.000 Kernen. Bislang stehen bereits über 500 Recheneinheiten, 3 TB Arbeitsspeicher und über 130 TB Festplattenspeicher zur Verfügung – eine Top-Ausstattung, die im universitären Bereich nirgendwo übertroffen wird. Neben den Softwarekonzernen SAP, EMC und Hewlett Packard gehört auch Fujitsu zu den Industriepartnern des HPI Future SOC Lab. Aktuelle Forschungen beschäftigen sich mit der Optimierung von Geschäftsprozessen, mit dem Einsatz und der Verbesserung von In-Memory Data Management sowie mit Cloud Computing-, Sicherheits- und Telemedizin-Themen. Jedes Jahr im Frühjahr gibt es einen „Call for Projekts“, bei dem sich Forschungseinrichtungen mit ihren Projekten bewerben können. Ergebnisse und neue Projektideen rund um das Future SOC Lab werden beim Future SOC Lab Day am 18. April sowie beim Future SOC Symposium am 14. und 15. Juni vorgestellt. [Zur Anmeldung].

[Weitere News im Bereich Forschung auf den einzelnen Fachgebietsseiten].

HPI Forschungskolleg und School of Design Thinking nach China ausgeweitet

Header pic4

Das Forschungskolleg des Hasso-Plattner-Instituts hat nach Kapstadt und Haifa seine dritte "Zweigstelle" im Ausland eröffnet: Am 17. November wurde in der ostchinesischen Stadt Nanjing die "HPI Research School at Nanjing University" eröffnet. HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel begrüßte dort die ersten fünf chinesischen Doktoranden und ihre betreuenden Professoren von der Nanjing University. Die Doktoranden der Informatik-Fakultät erweitern den Kreis der Kolleg-Teilnehmer des HPI auf insgesamt 50 Informatiker. Gemeinsam erforschen die hochtalentierten jungen Wissenschaftler aus aller Welt Themen aus dem Bereich serviceorientierter IT-Systeme. Die chinesischen Doktoranden in Nanjing, der gut 300 Kilometer nordwestlich von Shanghai gelegenen alten Hauptstadt des Landes mit rund acht Millionen Einwohnern, forschen schwerpunktmäßig zum Thema "Mass Data Analytics and Knowledge Discovery".

Außerdem hat das HPI zusammen mit der CUC Communication University of China am 29. März in Beijing die Zusammenarbeit besiegelt. Die Kooperation mit Chinas größter Medienhochschule hat die Etablierung einer HPI School of Design Thinking zum Ziel. In den nächsten Monaten soll nach dem Vorbild der Innovationsschulen in Potsdam und Palo Alto ein neuer multidisziplinärer Studienbereich Design Thinking an der Universität in Beijing aufgebaut werden. [Weitere Informationen].

Trust Management, Modularität von Software, Großrechnergipfel

Header

pic6

Trust Management Symposium

Mit dem Schaffen und Sichern von Vertrauen im Internet beschäftigten sich am 22. und 23. März bei einem internationalen Symposium rund 40 führende Wissenschaftler und Wirtschaftsvertreter. Die Experten aus aller Welt diskutierten Wege, wie Verfahren der Vertrauensbildung in der persönlichen Kommunikation intelligent auch auf die mit Computern im Netz stattfindenden Interaktionen übertragen werden können. Mit der Veranstaltung gelang es, die weltweit tonangebenden Wissenschaftler und Wirtschaftsexperten zu einem ersten Trust Management Symposium in Deutschland zu versammeln. Zu den Referenten in Potsdam gehörten beispielsweise die beiden Autoren des Buchs "Building Web Reputation Systems", Randy Farmer und Bryce Glass. Vortragende aus der Wirtschaft kamen unter anderem von den Konzernen IBM, General Electric und SAP. Veranstaltet wurde das Event vom Fachgebiet Internettechnologien und -Systeme.

Modularity aosd 2012

Einen internationalen Fachkongress zu fortschrittlichen Modularitätskonzepten für Programmiersprachen haben HPI-Forscher des Fachgebiets Software-Architekturen vom 25. bis 30. März veranstaltet. Im Rahmen der Konferenz Modularity aosd 2012 brachten sie international renommierte Kollegen zusammen, um sich mit ihnen über Themen rund um die geeignete Modularisierung von Software auszutauschen. Ausgefeilte Modularisierungskonzepte gewinnen mit der wachsenden Größe von Softwaresystemen zunehmend an Bedeutung, da diese ohne entsprechende Konzepte immer schwieriger zu warten sind.

Mainframe Computing Summit 2012

Der Mainframe Computing Summit 2012 ist ein gemeinsames Projekt der Fachgebiete Betriebssysteme und Middleware und Informationssysteme sowie IBM Deutschland. Es fand ebenfalls im März statt und hatte das Ziel, Studenten die IBM-Großrechnerumgebung näher zu bringen, welche sich in vielfältiger Weise vom klassischen Desktop- und Server-Computing unterscheidet. Den kleinsten unter den Großrechnern, den „z 114“ von IBM, konnte man sich während der Veranstaltung im Hörsaalgebäude erklären lassen.

Kooperation: Dell vermarktet Tele-Task

Header pic7

Das HPI und der Computer-Hersteller Dell haben eine Zusammenarbeit auf den Gebieten des E-Learnings und Tele-Teachings vereinbart. Dabei übernimmt Dell die Vermarktung des vom HPI entwickelten und eingesetzten Systems Tele-Task. Tele-Task ermöglicht ein unkompliziertes Aufnehmen von Vortrags- und Lehrveranstaltungen und das gleichzeitige Bereitstellen als Web-Video für den Live-Zugriff oder für das Herunterladen zu einem späteren Zeitpunkt. Das Tele-Task-System wurde auf der CeBIT 2012 am Stand des Hasso-Plattner-Instituts vorgestellt. Das Projekt wird vom Fachgebiet Internettechnologien und -Systeme umgesetzt.

Schüleraktivitäten: Bundeswettbewerb, Kolleg, Sommercamp

Header

pic9Beim Girls‘ Day sind am 26. April besonders Mädchen aufgerufen, das HPI kennenzulernen. Einen Tag lang können sich die Teilnehmerinnen spielerisch an die Grundlagen der Informatik herantasten.

Bewerbungen für den vierten Jahrgang des HPI-Schülerkollegs können bis zum 6. Juni an das HPI gerichtet werden. 60 Jugendliche von Klasse 7 bis zum Abiturjahrgang werden im neuen Schuljahr wieder für das kostenlose Jahresprogramm ausgewählt. Bei vierzehntäglichen Treffen werden sie nachmittags mit spannenden und spielerischen Aufgaben an Mathematik- und Informatik-Fragestellungen herangeführt. [Informationen zur Bewerbung].

Oberstufenschülerinnen und -schüler aus ganz Deutschland können sich auch dieses Jahr wieder für ein Informatik-Camp vom 16. bis 20. August bewerben. Bei dem fünftägigen Treffen in Potsdam entwickeln die 30 ausgewählten Jugendlichen zusammen mit HPI-Studenten kreative Lösungen für die Anwendung von Smartboards in Schulen. [Informationen zur Bewerbung].

Das Finale des 30. Bundeswettbewerbs Informatik (BwInf) findet vom 11. bis 14. September am HPI statt. Der BwInf vermittelt seit 1980 Schülern Interesse an Computertechnik und fördert den Umgang damit. Traditionell findet jedes Jahr im Januar am HPI ein BwInf-Camp zur Vorbereitung auf die kniffligen Fragen statt. Viele HPI-Studenten sind außerdem BwInf-Alumni.

Wichtige Publikationen

Header

Fachbücher

Christoph Meinel, Harald Sack
Internetworking - Technische Grundlagen und Anwendungen
Reihe: X.media.press; Springer-Verlag Berlin, Heidelberg 2012

 

Holger Giese, Garbor Karsai, Edward Lee, Bernhard Rumpe,Bernhard Schatz, (ed.): Model-Based Engineering of Embedded Real-Time Systems
International Dagstuhl Workshop, Dagstuhl Castle, Germany, November 4-9, 2007; Revised Selected Papers. volume 6100 of Lecture Notes in Computer Science, 2011. Springer Berlin / Heidelberg

Serge Linckels, Christoph Meinel
E-Librarian Servcie - User-Friendly Semantic Search in Digital Libraries
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 2011

Hasso Plattner, Christoph Meinel, Larry Leifer (eds.)
Design Thinking - Understand, Improve, Apply
Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York, 2011

Technische Berichte

Einführung von IPv6 in Unternehmensnetzen - ein Leitfaden
Wilhelm Boeddinghaus, Christoph Meinel, Harald Sack
Heft 52 (2011), ISBN 978-3-86956-156-1

Advancing the Discovery of Unique Column Combinations
Ziawasch Abedjan, Felix Naumann
Heft 51 (2011), ISBN 978-3-86956-148-6

Data in business processes
Andreas Meyer, Sergey Smirnov, Mathias Weske
Heft 50 (2011), ISBN 978-3-86956-144-8

Adaptive Windows for Duplicate Detection
Uwe Draisbach, Felix Naumann, Sascha Szott, Oliver Wonneberg
Heft 49 (2012), ISBN 978-3-86956-143-1

Neue Imagebroschüre
mit Informationen zum Studium, Forschung und den 10 Fachgebieten

Abgeschlossene Promotionen

Header

Malte Appeltauer am 02. April 2012 "Extending Context-oriented Programming to new Application Domains: Run-time Adaption Support for Java" (Software-Architekturen)
Justus Broß am 23. März 2012 "Understanding and Leveraging the Social Physics of the Blogosphere" (Internet-Technologien und -Systeme)
Artem Polyvyanny am 14. März 2012 "Structuring Process Models" (Business Process Technology)
Alexander Lübbe am 02. März 2012 "Tangible Business Process Modeling - Design und Evaluation of a Process Model Elecitation Technique" (Business Process Technology)
Michael Menzel am 16. Februar 2012 "Model-driven Security in Service-oriented Architectures - Leveraging Security Patterns to Transform High-level Securiy Requirements to Technical Policies" (Internet-Technologien und -Systeme)
Matthias Quasthoff am 10. Februar 2012 "Effizientes Entwickeln von Semantic-Web-Software mit Object Triple Mapping" (Internet-Technologien und -Systeme)
Mohammed AbuJarour am 16. Dezember 2011 "Enriched Service Descriptions: Source, Approaches and Usages" (Informationssysteme)
Alexander Schmidt am 22. November 2011 "Ein Ansatz zur Analyse und Beschreibung von Nebenläufigkeit in Betriebssystemen" (Betriebssysteme und Middleware)
Matthias Weidlich am 10. November 2011 "Vertical Aligmnment of Process Models" (Business Process Technology)

Prominente Gäste am HPI

Header Zur Auftaktveranstaltung des Businessplan Wettbewerbs, den das HPI zusammen mit dem Wagniskapitalfond Hasso Plattner Ventures (HPV) zum zweiten Mal umsetzt, ist der ehemalige BITKOM-Präsident Prof. August-Wilhelm Scheer am 19. April zu Gast am HPI.

Sehr beeindruckt vom Hasso-Plattner-Institut und von dessen School of Design Thinking zeigte sich die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Deutschen Bundestag, Renate Künast. Sie besuchte das HPI am 20. März. Ein Interview mit Künast ist auf der Online-Diskussionsplattform IT-Gipfelblog.de zu finden.

pic10Den Bundesdatenschützer Peter Schaar hatte der deutsche IPv6-Rat am 16. März am HPI zu Gast. Das Gremium setzt sich für den schnellen und großflächigen Umstieg auf das Internet der neuen Generation ein. Schaar unterstützt die Forderung des Rats grundsätzlich. Peter Schaar und der Generalsekretär des IPv6-Rats im Gespräch mit dem IT-Gipfelblog: [Zum Thema Acta]|[Zur Privatsphäre bei IPv6]|
[Einführung von IPv6 in Unternehmensnetzen - ein Leitfaden].

Der Direktor der US Cyber Consequences Unit, Scott Borg, sprach am 17. Januar im Rahmen eines HPI-Kolloqiums zum Thema "The market failures in cyber security and what to do about them".

Rückblick: Jüngste Veranstaltungen am HPI

Header


Redaktionsschluss: 11.04.2012