Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik
CeBIT 2013

CeBIT 2013

Das Hasso-Plattner-Institut auf der CeBIT 2013: 
Push your knowledge. Get new perspectives.

Das Hasso-Plattner-Institut auf der CeBIT in Halle 9, Stand A34

In der Welt der „Shareconomy“ kann herausragende universitäre Forschung und Lehre jedermann neue Horizonte öffnen. Dies demonstrierte das Hasso-Plattner-Institut vom 5. bis 9. März im CeBIT lab. An Stand A34 in Halle 9 zeigte das HPI, dass es sein aktuelles Wissen jetzt auf openHPI.de, der ersten interaktiven IT-Bildungsplattform, mit jedem teilt. „Push your knowledge. Get new perspectives.“ – unter diesem Motto ludt das Institut alle CeBIT-Besucher ein.

Die ungewöhnliche Gestaltung des HPI-Standes führte spielerisch und aufmerksamkeitsstark vor Augen: Hier werden neue Perspektiven eröffnet – für die eigene Karriere und in der Forschung. Es ging einerseits um kostenlose, offene Online-Kurse, die in der sich dynamisch wandelnden Welt der Informationstechnologie schnelle Orientierung geben, aber auch vertraute Sichtweisen ändern und bisherige Erkenntnisse manchmal sogar auf den Kopf stellen. Andererseits legte das HPI mit seinen Wissenschaftlern in Potsdam, Palo Alto, Kapstadt, Haifa und Nanjing den Fokus auf solche IT-Forschung, die Abläufe in Unternehmen, in der Medizin und in der Welt des Internets revolutioniert. Darüber hinaus entwickelt die HPI School of Design Thinking nutzerzentrierte Innovationen für alle Lebensbereiche.

Das openHPI-Haus war ein frischer, unkonventioneller und innovativer CeBIT-Auftritt. Ganz im Stil des HPI.

Die Themen des HPI auf der CeBIT 2013:

Veranstaltungen des HPI:

  • Erlebnistage für Schüler
    Zusätzlich zum Fachpublikum wurden auch der Jugend neue Perspektiven eröffnet: Vom 7. bis 9. März ludt das HPI IT-begeisterte Schülerinnen und Schüler für drei Erlebnistage an seinen Stand. Auf dem Programm standen jeweils ganztägig betreute CeBIT-Besuche mit von HPI-Studierenden geführten Touren zu den spannendsten Messeneuigkeiten.
  • Design Thinking-Workshops für Lehrer
    Darüber hinaus bot das HPI Informatik- und Mathematiklehrern die einmalige Gelegenheit, die Grundlagen der Design Thinking-Methode kennenzulernen. In ganztägigen Workshops, geleitet von Alunmni und Dozenten der HPI School of Design Thinking, widmeten sie sich der Frage, wie der Informatikunterricht der Zukunft aussehen könnte.

Weitere Aktionen mit Projektpartnern:

  • Vorträge zu In-Memory-Datenbanken
    Vom 5. bis 8. März hielten die HPI-Experten Dr. Jürgen Müller und Jan Schaffner tägliche Einführungsvorträge zur In-Memory-Technologie am Stand von SAP in Halle 4.
  • AV-Portal
    Gemeinsam mit der Technischen Informationsbibliothek (TIB) optimiert das HPI die Suche in wissenschaftlichen Filmen und unterstützt den Aufbau des AV-Portals, einer webbasierten Plattform für audiovisuelle Medien. (TIB: Stand C50, Halle 9)
  • Nationale Prozessbibliothek (NPB)
    In Kooperation mit dem Bundesministerium des Innern (BMI) und der Humboldt-Universität Berlin (HU) konzipiert das HPI eine Bibliothek aller deutschen Verwaltungsprozesse. (BMI: Stand B50, Halle 7)

Frühere CeBIT-Auftritte des HPI: